Naturhistorisches Museum London

In London, der Hauptstadt des Vereinigten Königreichs England, gibt es eine Vielzahl von Museen. Eines der meist bedeutenden befindet sich in der Cromwell Road im Stadtteil South Kensington. Das Naturhistorische Museum (Natural History Museum) wurde 1881 eröffnet und kostet keinen Eintritt. Es zählt zu den besten naturhistorischen Museen der Welt und ist sowohl bei Einheimischen als auch Touristen sehr beliebt.

Die Sammlung des Museums ist ausgesprochen vielfältig und umfasst sage und schreibe 70 Millionen verschiedene Artefakte. Darunter befinden sich viele Skelette von Dinosauriern sowie Fossilien und vieles mehr. Zu den kostbarsten Schätzen gehören beispielsweise ein Archaeopteryx, ein riesiges Blauwal-Skelett und ein Model eines Dodos. Ein weiteres absolutes Highlight ist der bewegliche Tyrannosaurus Rex in Robotergestalt, der brüllt und nach den Besuchern schnappt. Zudem beherbergt das Museum zeitweise die weltweit größte Meteoritensammlung des Geologischen Museums.

In den Life und Earth Galleries erhält man Einblicke in die Entwicklungsgeschichte und Evolution der Tier- und Pflanzenwelt. Unter anderem werden große Bereiche der Mineralogie, Paläontologie, Botanik und Zoologie abgedeckt. Weiterhin gibt es eine beeindruckende Ausstellung zum Thema der Entstehung der Erde und ihrer Entwicklung unter dem Einfluss der Menschheit. Außerdem kann man als Zuschauer im Zuge einer höchst eindrucksvollen Multimediashow Vulkanausbrüche und Erdbeben hautnah miterleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.